Montag, 24. April 2017

★ Elenas Rabe ★ A. L. Kahnau ★


Autor: A. L. Kahnau
Seiten: 355
Verlag: BOD
Formate: eBook, Taschenbuch und Hardcover

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Nachdem mir eine Freundin die ganze Zeit die Ohren vollgeschwärmt hat und, zugegebener Maßen, die Autorin so lieb war, mir ein Rezensionsexemplar zu zuschicken, musste ich es dann doch lesen.
Und was soll ich sagen, es war guuuut 😊

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Drei Dinge sind es, die Elena seit frühesten Kindertagen von ihren Eltern eingeprägt bekommt:
Tugend, Fleiß und vor allem Hilfsbereitschaft.
Doch dann trifft sie auf den skurrilen Corvid, der ihr offenbart, dass nichts so ist, wie es scheint und ihr eine Welt voller fantastischer Wesen vorstellt.
Elena gerät in einen Strudel aus Abenteuern, Mythen und Ungeheuerlichkeiten und der einzige Weg zurück führt durch den Goldenen Bogen, der erst dann erscheint, wenn sie es schafft, einen Krieg zu gewinnen, der nicht ihr eigener ist.
(Quelle: amazon.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Das Cover ist absolut magisch und hier gefällt mir insbesondere auch die Rückseite einfach ausgesprochen gut. Die Front ist auch schön, aber irgendwie.. nun, muss ich sagen, dass es dennoch vom Gefühl her nicht so ganz passt? Ich habe mir Elena ein klein wenig anders vorgestellt und irgendwie ist die Bildwirkung, weder vor noch nach dem Lesen, nicht so ganz richtig.
Übrigens seht ihr auf dem Lesezeichen oben einen Ausschnitt der Buchrückseite, die mir so gut gefällt.
╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Andere Bücher habe ich von der Autorin noch nicht gelesen, aber vor diesem Buch hatte ich nur von ihren Zombiebüchern gehört. Die aber sollten schon verdammt gut sein! Und nach diesem tollen Buch glaube ich das nur zu gerne. Und sollte mal wieder ein Nicht-Zombiebuch erscheinen, dann werde ich es bestimmt auch lesen. 

Der Prolog hat mich gleich von den Füßen gehauen. Immerhin ist er recht negativ und birgt so viel in sich, wohin sich die ganze Geschichte noch entwickeln kann. Ich habe mit so einem Einstieg einfahren nicht gerechnet, mag ihn aber sehr gern.

Wo der Anfang so nach Märchen oder einfach etwas mystisch klingt, geht es dann ganz normal weiter. Wir sind in der heutigen Zeit, in der heutigen Welt und begleiten Elena, die uns ihre Geschichte erzählt. Den Raben aus dem Titel lernt mal schnell kennen und merkt auch, dass es etwas mit ihm auf sich hat. Das was lässt allerdings eine Weile auf sich warten.
Eine gute Weile des Buches sind wir in unserer Welt. Doch ganz plötzlich schwappt es um und wir befinden uns in einer anderen Welt! Wow - das kam so plötzlich. Und dann nimmt die Geschichte noch mehr an Fahrt auf.
Auch vorher ist das Buch wirklich gut geschrieben und ich habe jede Seite genossen, aber als es dann so richtig phantastisch wird ist es um mich geschehen und die Autorin hat mich ganz und gar.

Und es ist auch zu witzig, wie Elena immer wieder veralbert wird in Situationen, wo sich die Unterschiede zwichen unserer und der Anderswelt herauskristallisieren. Wobei sie mir da schon hin und wieder leid tut, wie sie so gar keine Ahnung hat. Ihr wird nicht viel gesagt oder sie versteht die kleinen Feinheiten einfach nicht.

Das Buch ist ab dem Punkt, an dem Elena in die Anderswelt gelangt einfach nur märchenhaft. Und das wortwörtlich. Ich muss das auch hier noch einmal so genau sagen, da ich das vorher nicht vermutet hatte. Zuerst war ich etwas skeptisch und unsicher beim Klappentext, aber eine Freundin hat mich überredet und ich bereue es kein bisschen. Hier wird das Thema Märchen mal etwas anders dargestellt. Die Idee sowie die Ausarbeitung gefallen mir wahnsinnig gut, auch wenn ich fast sagen würde, dass mir die Realität anfangs etwas "zu viel" war. Andererseits ist man durch diesen relativ großen Anteil erstmal in Lenas Alltag gekommen und kann so ihr Leben und die vielen Situatioen ganz anders bewerten.

So sehr wie es mir gefallen hat, muss ich aber auch sagen, dass ich zwischenzeitlich kleine Momente hatte, in denen ich mir dachte, dass alles ganz wunderbar ist, aber der Funke fehlt. Es war die ganze Zeit spannend und hat sich gut lesen lassen. Aber irgendwie hat das Fünkchen gefehlt, warum meine Freundin, die es mir empfohlen hat, so aus dem Häuschen ist. Ja und dann kam der Plotttwist und da war es. Es ist einfach perfekt und hebt es noch einmal etwas ab.
Diese Geschichte wirbelt meiner Meinung nach die Welt der wiederbelebten Märchen(adaptionen) kräftig durcheinander und sollte von jedem gelesen werden der Märchen oder ihre Adaptionen liebt.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Eine gelungene Märchenadaption, bei einem Buch, bei dem ich gar keine Adaption erwartet hätte. Tolle Umsetzung, die einem einen anderen Blickwinkel auf das Märchen gibt.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Eine ganz klare Empfehlung für alle, die Märchen und Märchenadaptionen lieben.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an die Autorin für das Zusenden des Buches.

Herzlichst,
eure Franzy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen