Samstag, 11. März 2017

★ The Sleeping Prince : Tödlicher Fluch ★ Melinda Salisbury ★


Autor: Melinda Salisbury
Übersetzer: A. M. Grünewald
Seiten: 368
Verlag: bloomoon - arsEdition
Formate: eBook und Hardcover

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Auf die Fortsetzung von Goddess of Poison – tödliche Berührung habe ich mich schon sehr gefreut. Insgesamt ein gelungener zweiter Band, aber leider nicht ganz so stark wie Band 1.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft.

Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...
(Quelle: amazon.de)


╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Passend zum Cover des ersten Bandes ist auch dieses hier gestaltet.
Die Innenseite des Einbandes ziert wie bei Band 1 eine Karte der Länder und die braucht man dieses Mal auch, da man des Öfteren die Orte wechselt und so wirklich einen besseren Überblick hat.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Zu Beginn können wir das Märchen vom Schlafenden Prinz noch einmal zur Gänze lesen, worauf der Prolog folgt, in dem eben jener Schlafende Prinz durchs Land marschiert und sein „Recht“ einfordert.
Im Anschluss beginnt dann die kapitelweise Erzählweise (unterteilt in Teil eins und zwei), in der uns Errin durch die Geschichte führt – dieses Mal also eine andere Protagonistin. Gerade anfangs ist die Geschichte noch sehr vom Schlafenden Prinzen bestimmt, auch wenn er nicht direkt in Erscheinung tritt, oder von den Auswirkungen, die sein Handeln mit sich gebracht hat. Denn niemand hat an das Märchen geglaubt, aber viele haben ihn oder seine Golems gesehen und die Berichte, was er anrichtet, sind grauenhaft.
Danach tritt immer mehr Errin mit ihrer Mutter und der mysteriöse Bekannte Silas in den Vordergrund. Die Angst vorm Schlafenden Prinzen ist zwar allgegenwärtig, überschattet die Geschichte und verkompliziert so manche Sachen, aber seine Präsenz steht nicht mehr so im Mittelpunkt.

Gerade zu Anfang wurde ich, was die Rolle von Errin angeht, an der Nase herumgeführt. Ich habe sie einfach für jemand anderen gehalten, weil ich so darauf gehofft habe. Aber nach relativ kurzer Zeit hat sich herausgestellt, dass dem nicht so ist. Das fand ich erst sehr schade, aber Errin ist ein Charakter der sich nicht verstecken muss. Eine starke junge Frau die für ihre Familie kämpft, die auch am letzten bisschen noch festhält und viel riskiert.
Silas hingegen ist der mysteriöse junge Mann in ihrem Leben. Allerdings nicht der in den sie sich Hals über Kopf verliebt, wie es in anderen Geschichten oft der Fall ist. Was genau es mit ihm auf sich hat müsst ihr selber entdecken, aber mich hat es so richtig von den Socken gefegt ;)
Allgemein haben die Charaktere und die Geschichten einige Geheimnisse, mit denen wir immer wieder überrascht werden und womit ich so gar nicht gerechnet habe.

Erzählt wird die Geschichte wieder sehr gut, konnte mich so von Anfang an wieder in ihren Bann schlagen. Aber... ja aber dieses Mal muss sogar ich zugeben, dass es nicht nur ruhig zugeht und die Geschichte ihre Zeit bekommen hat, sondern das es, zwischenzeitlich, wirklich etwas langatmig war. Zu dem Eindruck wird wohl auch beigetragen haben, dass teilweise Träume mehrfach erzählt wurden oder es zumindest Überschneidungen gab. Aber vor allem bei Errins Erinnerungen wurden bestimmte Stellen wieder aufgegriffen und noch einmal erzählt, in anderen Zusammenhängen aufgegriffen oder in anderer Art und Weise erzählt, was sich letztlich des Öfteren gedoppelt hat. Es war noch in Ordnung, aber hier wäre weniger wohl doch mehr gewesen.
Doch wie gesagt war das nur eine Weile und nicht das ganz Buch über.
Und gerade im guten letzten Drittel überschlagen sich die Ereignisse und man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es hatte mich da wieder so richtig gepackt und nach dem Ende bin ich einfach nur sprachlos. Kann es gar nicht mehr erwarten den dritten Band zu lesen, denn das Buch endet mit einem wirklich miesen Cliffhanger.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Storytechnisch eine sehr gelungene Fortsetzung, die zwischenzeitlich aber doch etwas lange Luft holt, bevor es wieder grandios weiter weitergeht und einem hungrig auf den Abschlussband zurücklässt.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Empfehlen würde ich es auf jeden Fall Fans der Reihe.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★☆
Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, aber es fällt leider doch hinter dem ersten Band etwas zurück. An sich vergebe ich 4,5 Sterne, aber da bei den meisten Plattformen nur volle Punkte vergeben werden können, runde ich es auf vier Sterne ab.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Vielen Dank an Netgalley und den bloomoon Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Herzlichst,
eure Franzy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen