Samstag, 31. Dezember 2016

★ Jahreshighlights 2016 ★

💫Willkommen zum letzten Tag des Jahres 💫
Ich hoffe ihr verbringt ihn so wie ihr es möchtet und das er noch einmal ganz besonders schön wird.
Passend (und gerade noch rechtzeitig) habe ich euch den Post über meine Jahreshighlights mitgebracht.
Und ja.. es sind ganz schön viele geworden, aber es war dieses Jahr auch wirklich nicht leicht. Auch könnte ich noch ein paar rausnehmen, aber mir würde dabei doch das Herz bluten..
Lange Rede, kurzer Sinn: Das sind sie in der Übersicht und darunter werde ich zu jedem Buch noch einmal ein paar Worte sagen und falls vorhanden auch die Rezension dazu verlinken.

Übrigens habe ich insgesamt 91 Bücher in diesem Jahr gelesen + einige angefangen, aber noch nicht beendet.

Indigo und Jade
von Britta Strauss
Dieses Buch hat mich einfach weggefegt, es war wunderschön und ein einziger Traum. Ich konnte mir alles so bildlich vorstellen und ich kann euch sagen, dass dieses Buch absolut bildgewaltig ist.
Wenn ich es richtig verstanden habe ist dies auch Brittas erstes High-Fantasy-Buch, wobei ich das gar nicht glauben mag, so toll ist es.
Rezension Indigo und Jade
 

Catron
von Anja Berger
Für dieses Buch war ich so dankbar! Eine grandioses High-Fantasy-Werk in dem sich die Charaktere mal auf das konzentrieren was vor ihnen liegt: Ihre Mission. Zu dem Zeitpunkt (und auch danach) habe ich einiges gelesen, was mir auch sehr gefallen hat, aber wo ich der Meinung bin, dass die Liebesgeschichte allgemein oder in dem Ausmaß nicht unbedingt hätte sein müssen. Das Buch hat mich geerdet und aus diesem Liebesstrudel gezogen.
Aber auch ansonsten hat das Buch wahnsinnig viel zu bieten und ist einfach absolut lesenswert. 



Kitty Kathstone
von Sir Larry Oehl und Sandra Öhl
Das ist eines der wenigen Hörbücher die ich in dem Jahr gehört habe, dafür konnte es mich aber zur Gänze überzeugen. Der Sprecher versteht sein Handwerk und ich liebe seine Stimme. Ein bisschen wie der Geschichten erzählende Opa, dem man immer gerne zuhört.
Und die Geschichte? Mal etwas komplett Neues. Wir begegnen sehr vielen Wesen über die man sonst nie oder nur selten liest und ich finde sie wunderbar dargestellt und freue mich schon sehr auf die Folgebände (wie bei vielen anderen).
Dazu kommt eine Protagonistin, die es nicht immer leicht hat und auch gerne mal von der einen in die nächste Katastrophe stolpert. Doch Kitty wäre nicht Kitty, wenn sie damit nicht fertig würde..
Eine absolut spannende Geschichte mit viel Herz und Humor. 


Phönixakademie
von I. Reen Bow
Was soll ich hier nur sagen, ich liebe alles was die liebe I. Reen Bow bis jetzt veröffentlich hat! Genauso die Nebelring-Reihe, sie ist absolut grandios, aber nachdem ich Band 3 testlesen durfte, der nächstes Jahr erscheinen wird, habe ich die Reihe auf nächstes Jahr für das Best-of verschoben (und ja das kann ich defintiv schon jetzt voller Inbrunst sagen - seid gespannt).
Die Phönixe haben es mir angetan. Die Geschichte erscheint monatlich in kleinen Häppchen und ist immer perfekt „für zwischendurch“ zum Lesen. Und wenn jemand meint, dass man in so wenigen Seiten keine Spannung aufbauen kann... Ja der sollte mal diese Reihe anfangen und sich von ihr in seinen Bann schlagen lassen. Man schimpft ja immer, dass man zu lange warten muss, was hier auch nicht anders ist, aber zum Glück gibt’s schneller Erlösung, sonst wäre das nicht auszuhalten 😉
Eine große Welt mit großen Bildern. Eine gute Zusammenfassung ist der Titel der Autorenhomepage: „Verlasse die Realität“
Ps.: Die Funken sind alle absolut genial, aber Funke 6 ist für mich mit den „Windseglern“ einfach nochmal ein ganz besonderer. 


Das Hexendorf
von Ann-Sophie Holtland
Auf dieses Buch bin ich durch Zufall gestoßen, als die Autorin in einer Gruppe fragt ob man nicht ihr Buch lesen und rezensieren möchte. Erst war ich mir unsicher, aber da sich später immer noch nicht genug gemeldet hatten habe ich es doch probiert und mich arg geärgert, dass ich nicht gleich ja gesagt hatte.
Denn in diesem Buch erwarten uns Hexen und nordische Mythologie. Und ganz besonders: Wir begegnen Alben und spätestens da war ich einfach hin und weg, als wir ihnen begegnet sind. Macht euch auch hier auf ein ganz besonderes Abenteuer gefasst und lasst euch verzaubern.
Rezension Das Hexendorf 

Arya & Finn
von Lisa Rosenbecker
Hier weiß ich gar nicht so richtig was ich sagen soll, vermutlich gibt es deswegen auch noch keine Rezension (zumal ich es vor meinem Blog gelesen hatte).
Es ist ein ganz besonderes Buch (ja ich weiß, das habt ihr jetzt schon ein paar Mal gelesen, aber dafür sind es auch die Jahreshighlights 😉 ), wo man glaube ich einfach nicht viel sagen sollte. Die Geschichte ist eine ganz ruhige und somit keine wo dauernd etwas passiert und der Blick hin und her schwenkt. Von ein paar Lesern hatte ich schon gehört, dass es ihnen zu langweilig bzw. zu langsam ist, aber ich finde es gerade deswegen sehr schön. Man ist so übersättigt und alles ist rasant und da kommt dieses Buch daher und kann dennoch absolut begeistern.
Ich hoffe ein wenig, dass ihr wisst was ich meine und das ihr es vor allem so positiv auffasst, wie ich es meine. Da seht ihr auch ein wenig mein Problem: Hier bin ich einfach nicht so richtig im Stande ein paar ordentliche Worte zu formulieren, es ist einfach so ein richtiges Herzensbuch. 


Kernstaub
von Marie Grasshoff
Definitiv das dickste meiner Jahreshighlights und der Folgeband „Weltasche“ gehört auch noch dazu.
Diese beiden Bücher sind einfach gigantisch, episch und haben so viel zu sagen (auch wenn es definitiv nicht immer gleich auf den Punkt gebracht wird und durchaus viele Seiten dafür benötigt werden). Doch genau diese Art, dieses malerische und ausschweifende haben es meiner Meinung nach erst so besonders gemacht.
Ein Buch das man definitiv mögen muss, aber, wenn einem der Anfang zusagt, dann wird einem der Rest erst recht gefallen und man wird auf eine Reise mitgenommen, die man so schnell nicht wieder vergisst. Und gerade im zweiten Band wird es dann auch noch viel phantastischer und futuristischer und noch größer.
Rezension Kernstaub


Die silberne Königin
von Katharina Seck
Ein wunderschönes Wintermärchen, dass sich ganz einfach so in mein Herz geschlichen hat. Ein Märchen, dass in sich nochmal ein Märchen erzählt und mein Herz zum Schmelzen gebracht hat. Das Setting ist einfach genau meins: Ein Winterland. Und unsere Protagonistin arbeitet in einer Chocolaterie – den Schokoladengeruch hatte ich die ganze Zeit in der Nase.
Sehr empfehlenswert und ich kann euch verraten: Es wird nächsten Winterbeginn definitiv wieder gelesen.
Rezension die silberne Königin 


1000 Nächte aus Sand und Feuer
von E. K. Johnston
Bei dem Buch werden sich jetzt vielen denken „waaaas? Das ist ein Highlight für dich? Ich fand es voll doof..“
Solche und andere Meinungen habe ich ganz viele gehört und das finde ich absolut schade für das Buch. Ich finde es ist ein Juwel, was eben nicht jedem zusagt und der Grund ist wohl vorallem, dass die meisten nicht verstanden haben, dass es keine Märchenadaption ist sondern ein richtig Märchen, nur eben in lang!
Die Figuren haben keine Namen, höchstens Titel und die Erzählart ist anders, aber gerade das mochte ich so sehr. Es bricht aus den „Romanregeln“ aus und ist einfach wieder ein Märchen. Früher mochten wir doch diese Art alle super gerne, warum sperren sich jetzt so viele?
Kurz und knapp: Ich bin absolut begeistert und es musste hier einfach mit rein um dem Buch noch etwas positives Licht zu verschaffen.


Die verrückte Ballonfahrt mit Professor Stegos Total-locker-in-der-Zeit-Herumreisemaschine
von Neil Gaiman
Mordsmäßig langer Titel zum drüber stolpern – ich musste ihn auch erst ein zweites Mal lesen damit es ordentlich ging. Das Buch habe ich auch erst vor ein paar Tagen gelesen, deswegen habt ihr noch nichts drüber gehört. Aber dazu folgt die Rezension definitiv noch.
Hierbei handelt es sich um ein ganz liebevolles und zahlreich illustriertes Kinderbuch, die Schrift ist für Erwachsene gefühlt riesig, aber was soll’s. Dadurch konnte ich es jetzt aber noch so kurz vor Ende des Jahres einschieben und war begeistert. Hier konnte ich super viel Lachen und einfach mit auf Zeitreise gehen.
Die Bücher des Autors sind etwas ganz Besonderes und nicht immer so typisch im Erzählen wie andere. Allein die Idee ist genial und ebenso meisterlich ist sie umgesetzt: Ein Vater will nur Milch für seine Kinder kaufen gehen. Eigentlich. Aber dann wird er von Aliens entführt und fällt durch eine Tür in die Vergangenheit und ab da geht der Vater mit einem Dinosaurier auf Zeitreise… Meiner Meinung nach Argumente genug um es zu mögen 😉


Der Fluch der Spindel
von Neil Gaiman
Dieses Jahr stand absolut im Zeichen der Märchen und da habe ich hier noch einen absoluten Leckerbissen für euch. An sich geht es um Dornröschen, aber hier wird die Geschichte ganz anders erzählt und gefällt mir sogar wesentlich besser. Da das Buch recht kurz ist, will ich da nichts vom Inhalt erzählen, denn ich möchte euch den Zauber nicht nehmen.
Falls ihr die Chance habt, dann blättert rein, lasst euch von der Geschichte und den grandiosen Illustrationen von Chris Riddell mit ins Märchenland nehmen und erlebt die Geschichte um Dornröschen neu. 


Plötzlich Fee 4
von Julie Kagawa
Die vier Hauptbände habe ich am Stück verschlungen und konnte gar nicht mehr aufhören. Ich glaube vor allem wegen dieser Reihe bin ich jetzt bei manchen die Feenprinzessin, aber hey, wer hat schon was gegen coole Spitznamen. 😁
Die ganze Reihe habe ich wie gesagt weggesuchtet und gehört allein deswegen hier rein. Doch ich habe mich hier bewusst für den vierten Teil der Reihe entschieden, da er mir noch einen Ticken besser gefällt. Er ist einfach anders als die anderen, schon allein, weil uns hier nicht Meghan durch die Geschichte führt sondern jemand anders.
Das besondere an der Reihe: Die Feen sind hier sehr vielfältig und vor allem eines nicht – niedlich! Ein kunterbunter Haufen mit einer großen Bandbreite und tollen Ideen, die einen mit Meghan und ihren Gefährten von einem ins nächste Abenteuer haben stürzen lassen.
Direkt an die Plötzlich Fee-Reihe schließen die drei Bände von Plötzlich Prinz. Vom ersten war ich genauso hin und weg, der zweite war sehr durchwachsen, und der dritte war dafür wieder mehr als perfekt und ich habe ihn so geliebt wie die ersten Bände der Gesamtreihe.


Manchen Büchern habe ich mal mehr, mal weniger Text gewidmet. Aber das soll nichts über die Wertung der Bücher sagen, genauso wenig die Reihenfolge, denn mit irgendeinem Buch muss man ja anfangen.
Alle wie sie hier stehen sind absolut Schätze und ich bin so froh sie gelesen zu haben.
Das nächste Jahr wird glaube ich nicht einfacher, da von vielen der hier aufgeführten Bücher Fortsetzungen erscheinen und bei einer habe ich ja schon verraten, dass ich weiß was auf mich zu kommt und ich kann euch sagen, dass es phänomenal wird und wie! 😊

Welche Bücher haben euch am meisten in diesem Jahr verzaubert?
Schreibt mir gern eure Highlights oder schickt auch gerne einen Link mit, falls ihr auch einen Beitrag habt, ich schaue gerne vorbei und bin ganz neugierig.

Und damit verabschiede ich mich nun auch für dieses Jahr und wünsche euch ein buchtastisches 2017, aber auch sonst ein ganz tolles Jahr, dass genauso wird wie ihr es euch wünscht oder sogar noch besser 💚
Selena

Kommentare:

  1. Hallo :-)
    Es freut mich, dass du so viele Highlights 2016 hattest. Davon habe ich 1000 Nächte aus Sand und Feuer auch gelesen, ich fand es sehr speziel, nicht doof, anders und nicht unbedingt was für mich. Aber trotzdem bereue ich nicht, es gelesen zu haben :-)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebe Tanja :)
      Ja das war ein schweres Jahr mit vielen tollen Büchern und es hätten echt noch mehr sein können ;)
      Das kann ich gut verstehen und habe da auch wirklich schon verdammt viele Meinungen drüber gehört. Hoffe, dass falls ihre anderen Bücher noch übersetzt werden, die Leute ihr dennoch noch eine Chance geben.

      Und hast du Zorn und Morgenröte gelesen? Das hat vielen ja um Längen besser gefallen.
      Das fand ich selber auch ganz toll und war eben so ein typischer Jugendroman :)

      Liebe Grüße und eine schöne Woche,
      Franzy

      Löschen
  2. Hey ;)
    Von deinen Jahrestops habe ich noch keines gelesen. Allerdings spricht mich das ein oder andere an.
    Mal sehen, ob ich eines im Jahr 2017 lesen werde.
    Dir ein tolles Lesejahr.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey meine Liebe! :)
      Was lacht dich denn besonders an? Auf jedenfall wünsche ich dir viel Spaß, wenn es eines davon wird und ich hoffe, dass es dir ebenso großes Lesevergnügen bereitet =)

      Liebe Grüße,
      Franzy

      Löschen