Dienstag, 20. Dezember 2016

★ Blogtour ★ Tag 6 : Just to do ★ Memories to do : Allies Liste ★


Ich freu mich sehr, euch wieder zu einer Blogtour begrüßen zu dürfen – dieses Mal zu Linda Shipps „Memories to do“

Wie gewohnt: Bevor wir richtig einsteigen, habe ich den Blogtourfahrplan für euch :-)


12.12 Memories to do - bei Buchreisender
13.12 Wie viel Wahres steckt im Buch? - bei BücherTraum
14.12 Meine wichtigsten Erinnerungen - bei Sandys Welt
15.12 Amnesie - bei Tamys Bücherwelt
16.12 Memories of 2016 - bei Buchreisender
17.12 Just to do - bei mir
18.12 Townsend - bei Reading is like taking a journey
19.12 My Bucketlist - bei Throne of Books
20.12 Eine ganz besondere Erinnerung Der Bücherfuchs
21.12 eine zentrale Botschaft Mones Bücherblog


„Memories to do“ ist ein sehr bewegendes Werk und hat mich hier und da zum Nachdenken gebracht.
Ein ganz wichtiges Aspekt ist beispielsweise, dass Erinnerungen super wichtig sind! Denn wer sind wir ohne unsere ganz eigenen Erinnerungen, die uns und unser Leben geprägt haben?
Das hat auch Allie, die Protagonistin, erkannt als sie eines Tages aufwacht und ihr 17 Jahre ihres Lebens fehlen (Warum das so ist? Das habt ihr die vorherigen Tage schon erfahren, ansonsten schaut doch dort vorbei). Als sie sich auf Spurensuche in ihre Vergangenheit begibt, beginnt sie eine Liste zu schreiben auf der sie Sachen notiert, welche eine 34jährige Frau ihrer Meinung nach erlebt oder getan haben sollte.
Das fällt ihr gar nicht so leicht, aber nach und nach füllt sich die Liste und es kommen ganz viele Dinge zusammen. Auch wenn ihr Körper schon 34 Jahre zähl ist sie im Geiste erst 17 und so gehören viele alltägliche Dinge noch dazu, die man in dem Alter nicht unbedingt hat, z.B. Verantwortung übernehmen, eine Reise organisieren, Blut spenden, eine politische Meinung haben, ein Bankkonto eröffnen
Um euch einen noch besseren Überblick zu geben was so auf ihrer Liste steh möchte ich euch hier einen Auszug ihrer Liste zeigen, der so auch am Ende des Buches abgedruckt ist.
+  Kaffee mögen
+  Ein Auto kaufen
+  Kaviar probieren
+  Einen Blog schreiben
+  Einen Dieb überführen
+  Einen Facebook-Account einrichten
+  Im Fernsehen auftreten
+  Eine Buchmesse besuchen
+  Reizwäsche kaufen
+  Einen Unfall bauen (nur einen kleinen)
+  Einen eigenen Glauben finden
+  Voltaire lesen
+  Die aktuellen Spritpreise kennen
+  In einem Freibad einbrechen
Und noch ganz vieles, vieles mehr…

Nun habt ihr einiges gelesen ohne, dass ich selber etwas dazu beigetragen habe. Dafür möchte ich euch nun ein paar „Sammelmöglichkeiten“ für solche Memories to do auflisten und am Ende findet ihr dann auch noch einen Downloadlink zu einer Blankoliste die ihr euch ausdrucken und dann gerne für euch ausfüllen könnt.
Passend zu meinem Tagesthema gibt es auch noch zwei „Just to do“ Listen – je nachdem welche euch besser gefällt.
Außerdem habe ich dann noch ein paar Blätter für Blogger gestaltet, die euch euren Bloggeralltag hoffentlich etwas erleichtern oder zumindest hübscher gestalten.
Alle Listen könnt ihr prima in A4 ausdrucken, aber auch verkleinert in A5.
https://drive.google.com/drive/folders/0B_QFOvHZq8wqcXlHVWZiaW9NRjg?usp=sharing
Für den Download auf das Bild klicken
So vielfältig wie wir Menschen sind, so vielfältig kann man seine Listen auch organisieren.
So z.B. in:
einem Ordner,
einer Loseblattsammlung im Karton,
einem Notizbücher
oder natürlich am PC – vergesst die Sicherung nicht oder speichert es eventuell in einer Cloud

Manche nutzen dafür vorgefertigte Zettel, auf denen sie dann ihre Eintragungen tätigen, andere entwerfen sich selbst welche und wieder andere notieren, wie so spontan wie sie ihnen einfallen.
Persönlich ist das bei mir auch ganz bunt gemischt, für spontane Ideen unterwegs nutze ich gerne das Notizbuch im Handy oder die ToDoApp „Wunderlist“ (hier musste ich auch lange suchen, aber die ist besonders gut gemacht), dann habe ich ganz viele „fliegende Zettel“, die ich nach und nach dann in mein Notizbuch und in meinen kleinen Ringordner einsortiere bzw. nochmal abschreibe. Je nachdem was genau der Inhalt ist.

Damit möchte ich auch gleich passend meine Tagesfrage stellen:
Wie organisiert ihr eure Erinnerungen oder auch eure einfach Just do to’s?

Das Memories Gewinnspiel
Beantworte uns jeden Tag die Tagesfrage als Kommentar
Das Gewinnspiel endet am 23.12. um 24 Uhr
Die genauen Teilnahmebedingungen findest du hier ( http://www.booktraveler.de/blogtouren/teilnahmebedingungen/)
Die Gewinne
1 signiertes Print "MEMORIES TO DO: ALLIES LISTE"
2 mal 1 eBook "MEMORIES TO DO: ALLIES LISTE" im Wunschformat



Ich hoffe, dass euch der Beitrag gefallen hat und wünsche euch noch eine wundervolle Weihnachtszeit, 
eure Selena

Kommentare:

  1. huhu

    ich erstelle keine liste wenn ich was kaufen will nehme ich den prospekt mit und sonst mache ich eine liste nur zu weihnachten oder geburtstag :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann man sich auf jedenfall nicht in dem Zettelwald verirren hihi

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Ich erstelle mir manchmal todolisten..oder wunschlisten...es ist nicht immer alles sofort zu erfüllen/erledigen und so vergesse ich im alltagsstress nichts wichtiges :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich schreibe mir wichtige Sachen auf, die ich noch erledigen muss.


    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Liste zum Downloaden, dass ist wirklich eine tolle Idee! :) Um ehrlich zu sein, halte ich meine Erinnerungen immer in Form von Fotos fest und Sachen, die erledigt werden müssen, schreibe ich mir auf unzähligen Zetteln auf. (Und vergesse sie dann doch hinterher beim Einkaufen *hust* :D)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen